, Texte // antifaschistische Stadtkommune Berlin // CyborgSociety.org
Texte
Kritik der Esoterik
Kritik der Kleinfamilie

Was den Kommunismus auszeichnet, ist […] die Abschaffung des bürgerlichen Eigentums. Aber das moderne bürgerliche Privateigentum ist der letzte und vollendetste Ausdruck der Erzeugung und Aneignung der Produkte, die auf Klassengegensätzen, auf der Ausbeutung der einen durch die andern beruht. In diesem Sinn können die Kommunisten ihre Theorie in dem einen Ausdruck: Aufhebung des Privateigentums, zusammenfassen."
- Karl Marx, Friedrich Engels, Manifest der kommunistischen Partei

 

english  

Texte

Zu den (Un-)Möglichkeiten linker Praxis
Emanzipative Betätigung autonomer Warensubjekte hat ihre Tücken und Grenzen, die Gegenstand dieses Artikels sein werden. Untersucht werden soll, wie sich Menschen in Gruppen aufeinander beziehen und handeln können. Es wird ein theoretisches Modell vorgestellt, anhand dessen Fragen wie Solidarität, Politischem und Privatem, Hirarchien und deren ökonomische Rahmenbedingungen diskutier- und reflektierbar werden können.

Über die Cyborg
Hier soll erläutert werden, warum die antifaschistische Stadtkommune sich als Cyborggesellschaft versteht und was das mit dem Cyborgmanifest von Haraway zu tun hat.

Artikelsammlung über Kommunen
Hier gibt's interessante Artikel: - Kommunen in Deutschland zwischen WWI und WWII - Kibbuzim - Twinoaks - sowie 2 Magisterarbeiten zum Thema

Karl Marx: Thesen über Feuerbach

Die Idee einer geländeverbindenden Kommune
Franziska Roth, Antifaschistische Stadtkommune, Berlin - Jedoch kann ich mir nicht vorstellen, mein Leben auf einen Ort und eine Gruppe festzulegen. Auch würde es mir schwer fallen, darauf zu vertrauen, dass eine einzelne Gruppe es alleine schafft, ökonomisch und sozial die Widrigkeiten des Lebens zu meistern. So entstand in unserer Kommunegründungsgruppe die Idee einer Kommune mit mehreren Gruppen und an verschiedenen Orten.

Externer Link: Anti-Politik ist eine Möglichkeit